... lade Modul ...
TSV Scheer auf FuPa

Aktuelle Meldungen

Spielbericht 15. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 18.11.2018

SG TSV Scheer I / SV Ennetach I –  SV Renhardsweiler   2:0
Reserve: 4:0 / Tore für die SG: Johannes Eisele (2x) / Michael Born / Jaquille Manzie

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – TSV Neufra       2:5

Wichtige 3 Punkte in einem verrückten Spiel…

Am vergangenen Sonntag begrüßte man den SV Renhardsweiler in der Ennetacher Gaggli-Arena zum letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2018 und zum letzten Saisonspiel in Ennetach – die Rückrundenspiele finden dann in der SPÄH-Arena in Scheer statt.

Bei den letzten Auftritten gegen den hausgemachten Angstgegner Renhardsweiler sah man nie wirklich gut aus und bereits vor Anpfiff war allen Beteiligten klar, dass nur über den Kampf gegen die ruppigen Bad Saulgauer Vorstadtkicker etwas zu holen sein wird.

In den ersten Spielminuten fand unsere SG recht schnell ins Spiel und es konnten schöne Spielzüge generiert werden – Jonas Heinzler konnte sich dann in der 20. Spielminute gegen die letzten beiden Abwehrspieler durchsetzen und nur durch ein Foul gestoppt werden. Zur Verwunderung aller sah der Abwehrspieler nur die gelbe Karte obwohl eine klare Torchance durch das Foul vereitelt wurde – es sollte aber noch besser kommen…

In der 35. Spielminute wurde aber zunächst der Renhardsweiler Abwehrriegel geknackt als Mathias Gutknecht seinen Kapitän Christian Lehr mustergültig per scharfer Hereingabe bedienen konnte – Lehr wurde zwar im Strafraum gefoult aber der Ball war im Kasten sodass auf Strafstoß verzichtet werden konnte.

Wenige Augenblicke später wurde dann aber Florian König im Strafraum zu Fall gebracht und so blieb dem strengen Schiedsrichter Florian Guth nichts Anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen – Lehr trat an, traf den Ball nicht richtig und vergab die somit die riesen Chance auf das 2:0.

Bereits in der ersten Halbzeit wurde das Spiel mehrere Male unterbrochen, weil sich die gegnerischen „Fans“ nicht unter Kontrolle hatten und erst als der eigene Torwart den „Fans“ nahe legte den Sportplatz zu verlassen wurde es zunächst wieder etwas ruhiger. Es kommt nicht oft vor, dass man den Schiedsrichter schon zur Halbzeit in die Kabine begleiten muss aber an diesem Sonntag war es der Fall.

Hier gilt seitens der SG einen Dank an den Torwart Thomas Halder auszusprechen, die Ansage an das eigene Lager war großer Sport!

Nach dem Seitenwechsel blieb unser Team weitestgehend ruhig und nur wenige Bälle wurden vertändelt und nach einem Freistoß in den Strafraum der Gäste schaltete nur einer: Michael Beck startete durch und verlängerte die Hereingabe per Kopf zum verdienten 2:0.

Nun wurde es unschön und die zahlreichen gelben Karten aus dem ersten Durchgang sollten jetzt ins Gewicht fallen: Gelb-Rot für Renhardsweiler, Gelb-Rot für Christian Lehr, Rot für Renhardsweiler (Notbremse), Gelb-Rot für Renhardsweiler und nochmals Gelb-Rot für Renhardsweiler.

Für die noch restlichen Akteure (18 von 22) war es dann gut als der Schiedsrichter pünktlich nach 90. Minuten den Spuk beendete.

Ordner schützen den sichtlich ängstlich wirkenden Schiedsrichten Guth und begleiteten ihn in die Kabine – jetzt waren es sogar Spieler die den Unparteiischen körperlich angehen wollten…

Hässliche Szenen die kein Mensch braucht und die einem 10 Minuten später wahrscheinlich schon selbst wieder leidtun – SV Renhardsweiler das war keine Glanzvorstellung an diesem Tag und hier ist nicht die sportliche Leistung gemeint!

Vorschau:

Samstag, 24.11.2018 / 14:30 Uhr
FV Bad Saulgau – SG TSV Scheer I / SV Ennetach I
Spielort: Bad Saulgau

Mit diesem Spiel verabschiedet sich die SG I in die Winterpause! Die Reserve und die SG II hatten bereits mit dem jetzigen Spieltag ihr letztes Spiel im Kalenderjahr 2018.

Johannes Mahlenbrei
19.11.2018


 

Spielbericht 13. Spieltag SG Scheer/Ennetach II

Sonntag, 18.11.2018

SG II mit unterirdischer erster Halbzeit, verbessert in der zweiten

Man erwartete einen Gegner auf Augenhöhe, gegen den etwas Zählbares möglich ist. Pfeifendeckel, verspielte man sich die Chance etwas fürs Punktekonto zu tun bereits in der ersten Hälfte. Neufra spielte gefällig und kombinierte gut, strahlte ständig Gefahr für die neu formierte SG II Elf aus. Jedoch muss man auch noch erkennen, dass die Heimische SG II zu keiner Phase der ersten 45 Zeigerumdrehungen Normalform erreichte, zu ungenau die Abspiele, zu wenig Laufarbeit, zu wenig Kreativität. Quer über alle Tugenden die in einem Spiel auf Augenhöhe wichtig sind, fehlte es. Hinzu kam ein in der Schlussphase auch noch unfair spielender Gegner, der dies zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr nötig hatte – Unverständlich hinsichtlich des Ergebnisses und im Sinne des Sports! Die SG II war gewillt, in der zweiten Hälfte an die Spielerisch guten Leistungen im Verlaufe der Saison anzuknüpfen, was - bis auf einen Sonntagsschuss des Gegners – über die komplette zweite Hälfte auch gelingen Sollte. Man bekam wieder mehr Kontrolle über Ball und Gegner, und hatte somit auch die ein oder andere gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Deren zwei erzielte man gegen Ende der Begegnung. Einmal konnte sich G. Mongillo gut im Strafraum durchsetzen und schloss dann Staubtrocken ins lange Eck ab. Wenig später traf der agile D. „Done“ Kesang sehenswert zum verdienten 2:5. Leider nur Ergebniskosmetik. Dennoch schaffte man es, das sich selbst gesetzte Ziel, die Zweite Hälfte positiv zu gestalten und auch vom Ergebnis her mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Nun steht für die SG II schon die Winterpause an, und man wird sehen, wie es nächstes Jahr weitergeht. Der Momentan letzte Tabellenplatz zeigt keinesfalls das Leistungsniveau. Jedoch steckt auch etwas Wahrheit dahinter.

Schafft man es an den Schwächen vor allem Mental und in der Vorwärtsbewegung zu arbeiten, kann man noch aus dem Keller herauskommen. Es gilt zusammen die Pause zu nutzen, und Stärker daraus hervorzugehen.

Michael Weiß
19.11.2018

Vorschau 18.11.2018

SG I trifft auf Angstgegner, SG II gegen Unbekannte

Es geht in die Endphase des Jahres 2018. Die SG I bestreitet ihr vorletztes Spiel gegen einen Angstgegner der letzten Jahre. Die letzten 6! Duelle konnte allesamt der Gast aus Renhardsweiler für sich entscheiden. Voriges Jahr ging für beide Mannschaften der Blick noch Richtung Ende der Tabelle. Für die Erfahrene und ausgebuffte Truppe aus Bad Saulgau war dies eher selten der Fall, eigentlich sonst immer in den top four zu finden. Mit den Neu- und Wiederverpflichtungen von Felder und Widmann kam wieder mehr Offensivpower in den Kader, auch wenn Felix Widmann am Sonntag rotgesperrt pausieren muss. Es wird ein ähnliches Spiel als schon im Pokal werden, in dem die SG die erste Hälfte mit leichten Vorteilen bestritt, und in der zweiten Hälfte der SVR dominanter wurde. Bringt man seitens der SG eine ähnliche Leistung aufs Parkett, sollte etwas Zählbares drin sein.

Auch auf die Reserve kommt ein dicker Brocken zu. Die Reserve des SVR rangiert momentan auf Platz drei mit 16 Punkten! Dagegen stehen auf Seiten der SG Reserve gerademal deren sieben. Es bleibt abzuwarten wie schwer die Reserve die Ausfälle von SG I und SGII treffen. Agiert man etwas Zielstrebiger vor des Gegners Gehäuse, sollte aber auch hier etwas Zählbares in Reichweite sein.

Die SG II trifft auf eine große Unbekannte. Gegen den TSV Neufra wurde in letzter Zeit kein Pflichtspiel bestritten. Liest man aber die Tabelle, sollte die SG II am Sonntag einen Gegner zu Gast haben, der eine ähnliche Kragenweite hat. Kann man die Defizite über Kampf und Leidenschaft auffangen, sollte es gelingen, Punkte zum Anschluss ans Mittelfeld einzutüten. Oft wurde man Seiten der Gegner ein gutes Spiel bescheinigt, jedoch fuhr man zu selten die verdiente Ernte ein. Es gilt am Sonntag mit einem geplatzten Knoten in die Winterpause zu gehen.

SG Reserve: Spielbeginn 12:45 in Ennetach
SG II: Spielbeginn 14:30 in Scheer
SG I: Spielbeginn 14:30 in Ennetach

Michael Weiß
16.11.2018
 

Spielbericht 14. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 11.11.2018

SV Bolstern –  SG TSV Scheer I / SV Ennetach I   0:6
Reserve: 3:1 / Tor für die SG: Mario Doser

TSV Trochtelfingen –  SG TSV Scheer II / SV Ennetach II   3:0

Die SG I landet fulminanten Auswärtssieg…

Am vergangenen Sonntag gastierte unsere SG beim SV Bolstern – bei den Gastgebern läuft es in dieser Spielzeit noch nicht sehr rund und die Verunsicherung war von Beginn an zu spüren.

Die ersten Spielminuten waren von einem „Powerplay“ unserer Mannschaft geprägt und so standen nach etwa 3 Spielminuten bereits 4 Eckbälle auf dem Konto.

Zählbares gab es dann ab Spielminute 9 als Yannik Merk den Torreigen für die SG per Kopf eröffnete.

Bolstern versuchte sich zu wehren, jedoch war meist ab der Strafraumgrenze Endstation – die Hintermannschaft um Torwart Joshua Blum stand sehr gut und durch schnelles Umschaltspiel konnten Torchancen im Minutentakt generiert werden.

David Köker konnte eine dieser zahlreichen Chancen nutzen um noch vor der Halbzeit die Führung auf 0:2 auszubauen.

Nach dem Wechsel sahen die mitgereisten Zuschauer aus Ennetach und Scheer bei sonnigem Herbstwetter dasselbe Bild wie bereits im ersten Durchgang – die SG dominierte das gesamte Spiel und dies wurde dann im zweiten Abschnitt auch im Ergebnis sichtbar: Niko Leiprecht krönte seine starke Leistung in der 52. Und in der 85. Spielminute mit dem 0:3 und dem 0:4.

Nicht viel Spielzeit benötigte dann noch unser Joker Marc Gruber für zwei weitere Tore, eines davon sehenswert per Direktabnahme einer von Florian König hereingebrachten Flanke und so stand es nach 90 Minuten verdient 0:6 für unsere SG, auch wenn das Ergebnis vielleicht 1-2 Tore zu hoch ausfiel.

Vorschau:

Sonntag, 18.11.2018 / 14:30 Uhr
SG TSV Scheer I / SV Ennetach I – SV Renhardsweiler
Spielort: Ennetach
Reserve: 12:45 Uhr

Sonntag, 18.11.2018 / 14:30 Uhr
SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – TSV Neufra
Spielort: Scheer

Spielbericht 13. Spieltag SG Scheer/Ennetach II

Sonntag, 11.11.2018
TSV Trochtelfingen - SG Scheer/Ennetach II     3-0  

In der Entstehung unglücklich aber nicht unverdient SG II verliert in Trochtelfingen

Am Sonntag ging es für die SG II zum ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga B4, dem TSV Trochtelfingen. Leider wurde das Lazarett vor dem Spiel noch um zwei weitere Spieler vergrößert. Zu den Langzeitverletzten D. Sauter und M. Riedel fielen am Sonntag auch noch M. Brauneis und M. Eisele aus. Man merkte der Mannschaft an, dass viele Stammkräfte fehlen, und so zeigte man sich farig – unsicher über die kompletten 90 Minuten. Während die Gegner von der Alb streng nach Schema F ihre Angriffe aufzogen – Diagonalbälle aus dem Halbfeld hinter die Abwehr – konnte sich die SG nicht so recht befreien. Symptomatisch für die SG II dieses Jahr fehlte das glückliche Händchen. Erst entschied der Unparteiische auf Freistoß für den TSV – diese Meinung hatten er und die Akteure des TSV ziemlich exklusiv – dann hatte auch noch Tormann T. Irmler Pech bei dem scharf getretenen Freistoß.

1:0. Mitte der ersten Hälfte musste auch noch Stürmer G. Mongillo mit einer Zerrung vorzeitig zum Duschen. Die SG Schaffte es in der ersten Hälfte nur selten vors Gegnerische Tor, außer einer Halbchance und einem Durchstoß über außen mit fehlendem Abnehmer in der Mitte war wenig Gefahr fürs Gehäuse der Gastgeber.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man das Gefühl, besser im Spiel zu sein, jedoch wurde man sogleich eines besseren belehrt. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, kurzer Steckpass in die Tiefe, 2:0. Nur kurz darauf fiel nach einem Standard auch noch das 3:0, die Messe war somit wohl gelesen. Die SG II hatte durch P. Schuler noch ein paar gute Vorstöße, konnte aber in der gesamten zweiten Hälfte auch nicht mehr als ein paar Verlegenheitsschüsse und Halbchancen kreieren. Gegen Ende der Partie verletzte sich auch noch T. Rieder an der Schulter, nachdem sein Gegenspieler laut eigener Aussage „Nichts gemacht“ hat. Fair geht anders, auf der Alb scheint dies schwierig zu sein...

Nichtsdestotrotz steht am Ende eine verdiente Niederlage zu buche. Das jedoch gegen einen nicht immer Sattelfest wirkenden Gegner, der durchaus für das ein oder andere Gegentor anfällig gewesen wäre.

Vorschau 11.11.2018

SV Bolstern Reserve – SG Scheer/Ennetach Reserve
in Bolstern, Spielbeginn 12:45

SV Bolstern – SG Scheer/Ennetach
in Bolstern, Spielbeginn 14:30

TSV Trochtelfingen – SG Scheer/Ennetach II
in Trochtelfingen, Spielbeginn 14:30

Aktive Mannschaften mit umgekehrten Vorzeichen, Reserve vor Mittelfeldduell

Auf der einen Seite Oben gegen Unten und auf der anderen Unten gegen Oben

In Bolstern wartet auf die SG I ein Gegner, den man so die letzten Jahre nicht kennt. Der SVB findet sich heuer in der Tabelle hinter der SG I und auch hinter, liest man zwischen den Zeilen, den eigenen Ansprüchen.

Letzten Sonntag war für das Team von Coach Jochen Wenger gegen die ebenfalls neu gegründete SG Alb-Lauchert nichts zu holen, auch weil ein wenig die Zielstrebigkeit, der Zug nach Vorne, gefehlt hat. Das sollte am Sonntag abgestellt werden, sonst wird es gegen einen motivierten SVB, der letzte Woche immerhin im Saulgauer Derby gegen den FV 04 den ersten Saisonsieg feiern konnte, auch ein enges Spiel werden. Es gilt den Anschluss an die oberen Ränge nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren!

Ähnliches gilt für die Reserve. Die SV Bolstern-Reserve, Titelverteidiger, hat etwas vom Glanz der letzten Jahre verloren. Seitens der SG-Reserve erinnert man sich noch gerne an die letzten beiden Vergleiche, als der designierte Meister gleich 2-fach im Donaustadion von einer entfesselten TSV-Reserve bezwungen wurde. Die Zeiten scheinen vorbei, als der SVB und der SV Langenenslingen den Reserve-Titel unter sich ausmachten. Im Falle eines Sieges der kann die SG-Reserve den Platz 7 der Heimmannschaft übernehmen und weiter den Anschluss an das Mittelfeld halten.

Umgekehrte Vorzeichen in Trochtelfingen. Will die SG II am Mittelfeld des Tableaus dran bleiben, so sollte vor der Winterpause noch gepunktet werden. Die erste, wenn auch schwierige Chance dazu bietet sich am Sonntag in Trochtelfingen. Der bisher noch unbezwungene TSVT musste bisher nur 2 Punkte abgeben und ist somit zu Recht der B-Klassenprimus– zu beachten: bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz aus Sigdorf und Frohnstetten.

Jedoch sollte auch hier etwas möglich sein, war das Hinspiel trotz des 3:1 Sieges für den TSV keine einseitige Angelegenheit.

Allen Mannschaften wie immer viel Erfolg!

Spielbericht 12. Spieltag SG Scheer/Ennetach II

Sonntag, 04.11.2018
SG Scheer/Ennetach II – SG Rulfingen/Blochingen  1-3                   

Zweite Mannschaft verkauft sich erneut deutlich unter Wert

Es bleibt dabei, die zweite Garde der SG SE schafft es nicht, den Favoriten ein Bein zu stellen. Wieder reichten acht Minuten um drei Gegentore zu bekommen.

Man fand schlecht ins Spiel und war von Beginn weg, dem Druck der gefällig spielenden SG RB ausgesetzt. Die zahlreichen Fans sahen zu Beginn eine Griffige SG RB. Logische Folge waren die wenn auch in der Entstehung vermeidbaren Gegentore 1 und 2. Das dritte Gegentor fiel durch einen kurzen Abstoß in die unsortierte Zentrale der SG SE, schneller Ball in die Spitze und das zweite Tor von F. Krall war nach einem Querpass nur noch Formsache.

Es folgten noch mehrere Pässe in die Spitze, die aber allesamt vom nicht immer souverän wirkenden Referee, zum Unmut der Gästefans, aufgrund von Abseitsstellungen abgepfiffen wurden.

Danach kam die SG SE besser ins Spiel und hatte mehr Spielanteile, man begann zu kombinieren, jedoch ohne sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. So ging es mit einem 0:3 in die Kabinen.

Nach der Pause hatte die SG SE die erste gute Gelegenheit, M. Weiß setzte sich außen, auch mit dem nötigen Glück, gegen drei Gegenspieler durch und brachte den Ball in den Rückraum. Im Anschluss brachten es M. Eisele, A. Halder und im Nachschuss J. Haberstroh nicht fertig den Ball im Tor unterzubringen. Es hätte der Startschuss für eine Aufholjagd werden können. In der Folge spielte die SG SE nun gefällig, hatte optisch mehr vom Spiel, doch die richtig „dicken“ Chancen blieben aus, auch weil im Zentrum oft ein Abnehmer fehlte.

Als dann ein Tief gespielter Ball vom Abwehrspieler der SG RB ins Toraus geschaut werden wollte, schaltete M. Eisele am schnellsten und beförderte den Ball wieder in den Fünfer zurück. J. Haberstroh gelang der verdiente Anschlusstreffer. Leider reichte es nicht, weiter Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen, dennoch konnte man somit die zweite Halbzeit für sich entscheiden.

Fazit: Schafft man es die Phasen der Unordnung und des Tiefschlafs vermeiden, sollte gegen den ein oder anderen Gegner mehr drin sein.

Spielbericht 12. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 28.10.2018

SV Langenenslingen –  SG TSV Scheer I / SV Ennetach I   3:2

Reserve: 6:1 / Tor für die SG: Jaquille Manzie

Vermeidbare Niederlage in Langenenslingen…

Am vergangenen Sonntag gastierte unsere Elf um Trainer Jochen Wenger beim Titelfavoriten SV Langenenslingen. Von Beginn an schenkten sich beide Teams keinen Meter und man konnte sich auf ein kampfbetontes, enges Spiel freuen.

Nach 15 Spielminuten schafften es die Gastgeber erstmals in den Gefahrenbereich der SG und der Angreifer konnte innerhalb des Sechzehners nur mit einem Foul gestoppt werden – der folgerichtige Strafstoß führte somit zur 1:0-Führung der Langenenslinger.

Völlig unbeeindruckt agierte unser Team weiter nach vorne und übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen in die eigenen Hände, jedoch führten einige Angriffsbemühungen zunächst nicht zum Ausgleich und so musste eine Standardsituation für diesen sorgen: Nach einem Pressball entschied der Schiedsrichter in der 37. Spielminute auf indirekten Freistoß für die SG und Florian König nahm sich ein Herz und ballerte diesen aus gut 25 Meter Vollgas in die Maschen.

Die Gastgeber waren danach nicht direkt wieder bei der Sache und so gelang nur drei Minuten später nach toller Vorarbeit von David Köker durch Daniel Frater die 1:2-Führung welche man auch mit in die Halbzeitpause nehmen konnte.

Nach Wiederanpfiff dauerte es aber leider auch nur 3 Minuten ehe der SV Langenenslingen den erneuten Ausgleich erzielen konnte – nach scharfer Hereingabe und direkter Abnahme hatten unsere Abwehrspieler und Torwart Joshua Blum das Nachsehen.

In der zweiten Hälfte gelang es unserer SG nicht, das präzise Passspiel und den schnellen Spielaufbau aus den ersten 45 Minuten fortzuführen. Wenige Chancen entstanden eher zufällig und diese konnten nicht gewinnbringend abgeschlossen werden – Christian Lehr hatte das 2:3 kurz nach dem Ausgleich noch auf dem Fuß aber der gegnerische Torhüter konnte parieren.

Der SV Langenenslingen war nun bissiger und wollte den Heimsieg ein kleines bisschen mehr als unsere SG den Auswärtsdreier. Die spielentscheidende Szene geschah in der 60. Spielminute als der sonst sehr souveräne Schiedsrichter erneut auf Elfmeter gegen die SG entschied – ein fragwürdiges Foul kurz vor oder nach der Strafraumgrenze war vorausgegangen. Natürlich ließen sich die Gastgeber dieses Geschenk nicht nehmen und erhöhten auf 3:2 was schließlich den Endstand markieren sollte.

Alles in allem wäre eine Punkteteilung das gerechte Ergebnis gewesen, die Leistung unserer SG hat über weite Strecken gepasst und umso bitterer ist die Niederlage natürlich einzuschätzen!

Vorschau:

Sonntag, 04.11.2018 / 14:30 Uhr
SG TSV Scheer I / SV Ennetach I – SGM TSV Gammertingen / SG KFH Kettenacker
Spielort: Ennetach
Reserve: Spielfrei

Sonntag, 04.11.2018 / 12:45 Uhr
SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – SGM TSV Rulfingen / FC Blochingen
Spielort: Ennetach

Spielbericht 11. Spieltag SG Scheer/Ennetch I

Sonntag, 21.10.2018
SG Scheer/Ennetach I – SV Hoßkirch 7:0
Reserve: 3:3 / Tore für die SG: Jaquille Manzie / Andreas Lang / Manuel Musch

Befreiungsschlag gegen Tabellenletzten gelingt…

Nach den beiden, zum Teil unglücklichen Niederlagen gegen die türkischen Mannschaften aus Sigmaringen und Bad Saulgau war die SG I in der heimischen Gaggli-Arena gegen den Tabellenletzten aus Hoßkirch gefordert.

Die Gäste hielten in den Anfangsminuten gut dagegen und so dauerte es doch eine knappe viertel Stunde ehe Jonas Heinzler den Torreigen mit dem 1:0 eröffnen konnte.

Auch nach der Führung tat sich unsere SG mit ihren Angriffsbemühungen nicht ganz so leicht als es sich dann im Gesamtresultat darstellt – erst in der 36. Spielminute war es Mathias Gutknecht, der mit seinem strammen und platzierten Schuss vorbei an einigen Abwehrbeinen das 2:0 markieren konnte – der gegnerische Torwart hatte keine Sicht auf den Ball und war somit chancenlos.

Für die Vorentscheidung sorgte dann Daniel Frater mit einem wunderschönen Treffer in der 42. Spielminute und so ging es mit einer 3:0-Halbzeitführung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel legte abermals Frater nach und erhöhte bereits in der 48. Minute auf 4:0.

Nun schaltete unsere SG einen Gang zurück und war dennoch immer Herr auf eigenem Platz – es wurden Chancen kreiert und zum Teil leichtfertig vergeben.

In dieser Phase kamen auch die Gäste zu der ein oder anderen Chance, jedoch konnte sich die Mannschaft auf ihren Ersatzkeeper Timo Irmler stets verlassen – seine 2-3 Glanzparaden hielten hinten die Null.

Dieses Manko muss gegen bessere Mannschaften schleunigst abgestellt werden um nicht mehr so viele Punkte leichtfertig abzugeben wie es in den letzten Wochen der Fall war.

In der 60. Spielminute reihte sich dann auch noch Sturmspitze Florian König in die Torschützenliste ein und auch Abwehrchef Heiko Reck gelang nur 5 Minuten später das 6:0 per Kopf.

Den Schlusspunkt setzte dann abermals Florian „Flocke“ König als er an eine mustergültige Hereingabe gerade noch herankam und den Ball ins Tor zum 7:0-Endstand streicheln konnte.

Vorschau:
Sonntag, 28.10.2018 / 15:00 Uhr

SV Langenenslingen – SG Scheer/Ennetach I
Spielort: Langenenslingen / Reserve: 13:15 Uhr

SG Scheer/Ennetach II – TSV Neufra
Spielort: Neufra / Hohenzollern

.

Spielbericht 8. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 30.09.2018

SV Braunenweiler –  SG TSV Scheer I / SV Ennetach I   1:1
Reserve: 2:0

SGM SV Schmeien / SV Sigmaringen II / FC Laiz II – SG TSV Scheer II / SV Ennetach II   5:1

Tor für die SG: Jonas Gäbele

Später Ausgleich kostet die SG den Sieg…

Am vergangenen Sonntag gastierte unsere Jungs von der SG beim SV Braunenweiler.

Coach Jochen Wenger war an diesem Nachmittag aus privaten Gründen verhindert und so übernahm Ingo Czarkowski gekonnt seinen Platz an der Linie ein und hatte bereits zuvor die Aufgabe die Mannschaft umzubauen – mit Kapitän Christian Lehr und den beiden Abwehrbollwerken Heiko Reck und Yannik Merk fehlten gleich drei Stammspieler.

In den ersten Minuten der Partie hielten sich beide Mannschaften mit gegenseitigem Abtasten auf ehe es dann vor den Toren gefährlicher wurde – in der 17. Spielminute gelang dem sehr agilen und ballsicheren Marc Gruber eine Bilderbuchflanke in den Strafraum welche dann von Jonas Heinzler per Kopf zur 0:1-Führung vergoldet wurde.

Nur drei Minuten später hielt unser Torwart Joshua Blum die „0“ als er einen Freistoß mit tückischem Aufsetzer entschärfen konnte.

Pech hatte in der 30. Spielminute unser „Oldie“ Florian Gerhardt, als ein Einsteigen gegen ihn im Strafraum nicht geahndet wurde – hier lag der sonst sehr souveräne Schiedsrichter daneben und entschied nicht auf Strafstoß.

Bis zum Halbzeitpfiff hatte unsere SG durch Florian König (2x), Michael Beck und Marc Gruber weitere teils gute Chancen das 0:2 nachzuschieben aber es blieb bei der verdienten hauchdünnen Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel blieb die SG zunächst am Drücker und in der 50. Spielminute prüfte Gruber den gegnerischen Torwart mit einem strammen Schuss welcher aber zur Ecke gerettet werden konnte – der Eckball erreichte Mathias Gutknecht und sein Kopfball verfehlte das Tor nur um Zentimeter.

In der 68. Spielminute hätte es klingeln müssen: Gruber passt König in den Lauf und dieser zieht direkt ab – diesen wuchtigen und platzierten Schuss konnte der gegnerische Torwart mit einem wahnsinnigen Reflex parieren und somit seine Mannschaft im Spiel und am Leben halten.

Wie bereits eine Woche zuvor kam es wie es kommen musste – vergibt man zu viele eigene Chancen dann kriegt man hinten noch eine rein: In der 80. Spielminute vertändelte man im Mittelfeld den Ball, versäumte ein taktisches Foul zu begehen und so erreichte ein langer Ball einen gegnerischen Offensivspieler der die Kugel scharf in den Sechzehner flankte. Vor dem leeren Tor kämpfte nur noch Marcel Voggel mit dem gegnerischen Stürmer um den Ball und das bessere Ende kennen wir.

In der 87. Spielminute hätte es noch dicker kommen können, man verlor wieder einen Ball im Mittelfeld und zum Glück war Joshua Blum zur Stelle und wehrte den Abschluss mit seinen Beinen ab – so blieb es beim 1:1-Unentschieden und man geht somit ungeschlagen in die „türkischen Wochen“!

Vorschau:

Sonntag, 07.10.2018 / 15:00 Uhr
SG TSV Scheer I / SV Ennetach I – SPV Sigmaringen Türk Gücü
Spielort: Ennetach
Reserve: 13:15 Uhr

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – SV Bingen / Hitzkofen
Spielort: Scheer

 

Spielbericht 7. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 23.09.2018

SG TSV Scheer I / SV Ennetach I –  FC Inzigk./Vils./Eng. ´99   1:1

Reserve: 1:1 / Tor für die SG: Jaquille Manzie

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – TSV Sigmaringendorf 1:3

Tor für die SG: Julian Haberstroh

Durchwachsene Leistung reicht nur für einen Punkt…

Am vergangenen Sonntag begrüßte man die Mutter aller Spielgemeinschaften in der Ennetacher Gaggli-Arena – die Mannschaft aus den Ortsteilen Inzigkofen, Vilsingen und Engelswies taten sich bereits 1999 zusammen und bilden seither den „FC ´99“.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen fand unsere SG ganz beschwerlich ins Spiel und so gehörten die ersten Spielminuten den Gästen. Die erste nennenswerte Szene ergab sich somit erst in der 17. Spielminute als Marc Gruber einmal mehr seine Schnelligkeit ausspielte und zu Florian König in den Strafraum passen konnte – König kam zu Abschluss aber der gegnerische Torhüter parierte den flachen Ball.

Zwei Minuten Später hebelte ein Steilpass unsere gesamte Abwehr aus und Torwart Joshua Blum konnte noch so eben vor dem gegnerischen Stürmer außerhalb des Sechzehners klären.

In der 20. Spielminute kam es noch dicker: Heiko Reck agierte im eigenen Strafraum etwas ungestüm gegen seinen Gegenspieler und so entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter – zum Glück traf der Schütze nur den Pfosten und auch den Nachschuss konnte er nicht vergolden.

Bis zur Halbzeit hatte unsere SG nur noch die ein oder andere Halbchance, beispielsweise durch einen Freistoß von Lehr (´32.) und einen Kopfball von König (`42.) – alles in allem musste man zu diesem Zeitpunkt aber zufrieden sein, dass man nicht mit einem Ein,- oder Zweitore-Rückstand zum Pausentee übergehen konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatte man den Eindruck, dass die Halbzeitansprache von Coach Jochen Wenger gefruchtet hat – er machte seinen Männern klar, dass die Leistung von der ersten Halbzeit gegen diesen Gegner für einen Sieg nicht reichen wird.

In der 50. Spielminute kam dann auch noch Pech dazu -  ein weiterer Freistoß von unserem Kapitän Christian Lehr streifte nur die Querlatte.

10 Minuten später gelang der Führungstreffer aber dann doch noch: Nach einem einigermaßen schönen Spielzug bediente Lehr seinen Mitspieler Jonas Heinzler innerhalb des Strafraums und mit etwas Glück rutschte die Kugel unter dem Gästetorwart durch und so konnte der SG-Anhang aufatmen und die obligatorische Tor-Glocke schellen lassen.

Im weiteren Spielverlauf verpasste es unsere SG aber den Sack zuzumachen – man verzettelte sich oft, ungewohnte Fehlpässe auf kürzester Distanz und einfach zu wenig Bewegung.

Der FC ´99 bestrafte diese Spielweise schließlich in der 71. Spielminute als ein langer Ball für unsere Verteidigung zu schnell war und von einem FC ´99-Spieler gefährlich in den Sechzehner gespielt werden konnte – in der Mitte stand ein weiterer Gegenspieler goldrichtig und bescherte unserer SG damit den ersten Gegentreffer der Saison.

In der 81. Spielminute sahen die Zuschauer den schönsten Spielzug des Tages als Heinzler und David Köker sich bis vor das gegnerische Gehäuse durchkombinieren konnten, leider konnte die Situation dann am Ende vom Torwart entschärft werden und so blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Vorschau:

Sonntag, 30.09.2018 / 15:00 Uhr
SV BraunenweilerSG TSV Scheer I / SV Ennetach I
Spielort: Braunenweiler / Reserve: 13:15 Uhr

SGM SV Schmeien / SV Sigmaringen II / FC Laiz II – SG TSV Scheer II / SV Ennetach II
Spielort: Unterschmeien

 

Spielbericht 6. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 16.09.2018

SV Bronnen –  SG TSV Scheer I / SV Ennetach I   0:6
Reserve: 1:1 / Tor für die SG: Dieudonne Kesang

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II
FV Veringenstadt – SG TSV Scheer II / SV Ennetach II      2:1
Tor für die SG: Gianluigi Mongillo

Gewonnen in Bronnen – die SG überrollt die Älbler standesgemäß…

Der Saisonfahrplan führte unser Team rund um Coach Jochen Wenger am vergangenen Sonntag weit hinauf auf den Berg - der SV Bronnen lud erstmals die neue Spielgemeinschaft zum Duell und von den bisherigen Begegnungen wussten sowohl die Akteure aus Scheer als auch von Ennetach, dass man bei dieser Kulisse Nerven braucht.

Wie bereits im siegreichen Spiel gegen Krauchenwies/Hausen begann die SG vom Anpfiff an sehr engagiert und gierig. Bereits nach zwei Spielminuten war dann Niko Leiprecht zu uneigennützig und spielte einen Ball nochmals quer anstatt selbst abzuschließen und so dauerte es sage und schreibe bis zur 6. Minute ehe er den Torjubel nachholen konnte – mit seinem starken linken Fuß netzte Leiprecht mit einem sehenswerten Schuss und nach toller Vorarbeit von Florian König ins rechte obere Dreieck ein.

Zuvor hatte bereits Florian König den Führungstreffer auf dem „Kopf“ als Heiko Reck’s Flugball zu Michael Beck fand, dieser nach technisch einwandfreier Annahme zu König in den Strafraum flankte.

In der 14. Minute war es wieder Beck, der seinem Mitspieler Jonas Heinzler mustergültig auflegte – der stramme Schuss fand sein Ziel unten rechts und so stand es 0:2 für unsere toll agierende SG.

Nun war es an der Zeit, dass sich auch Kapitän Christian Lehr in die Torschützenliste eintragen konnte. Nur 3 Minuten später gelang das nach einem tollen Konter auch – Heinzler war als ballführender zweimal so schnell wie sein Gegenspieler und nach dessen Abspiel auf Lehr behauptete dieser den Ball und ein Haken später landete die Kugel wieder im Netz. Für die Statistik: Diesmal unten links.

Bis zur Halbzeit schaltete unsere SG dann zwei Gänge zurück wobei ein Gang sicherlich genügt hätte denn die Kämpfer vom SV Bronnen gaben sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf und so konnte unser souveräner Keeper Joshua Blum in der 36. und in der 42. Spielminute mit tollen Paraden glänzen und die 0 in die Pause retten.

Mit zwei Minuten Verspätung und einer Notdurft des Unparteiischen später ging es weiter und SG war von nun an wieder konzentrierter am Werk.

Christian Lehr gelang in der 65. Spielminute wieder mal ein Tor, das den Hauch seiner Anfangsjahre als aktiver Spieler hatte – aus ca. 25m gelang ihm ein wunderschöner Schuss in die gegnerischen Maschen.

In der 81. Minute abermals Lehr, der den nächsten Treffer der Begegnung erzielen und selber einleiten konnte: Lehr spielte dem eingewechselten Marc Gruber in den Lauf und Gruber legte zurück zu Lehr in den Strafraum – der Rest war Formsache und es stand ! 0:5 ! auf gegnerischem Platz.

In der 86. Spielminute konnte man beobachten, wie gut die Stimmung und die Harmonie der neuen SG bereits nach so kurzer Zeit ist: Kapitän Lehr stand nach einem Abwehrbock seitens der Gastgeber alleine vor dem Torwart und hätte seinen lupenreinen Hattrick klarmachen können doch er entschied sich den Ball zum mitgelaufenen Florian König zu passen damit dieser sich auch in die Torschützenliste eintragen konnte. Übrigens wurde dieses Tor vom etwas suspekten Schiedsrichter mit den Worten „den hätte ich auch gemacht“ kommentiert.

Die letzte Erwähnung des Spielberichts gebührt nochmals Joshua Blum – in der 86. und in der 89. Spielminute hielt er mit zwei wunderbaren Abwehraktionen und Paraden seine Bude sauber und wenn man nach 4 Spielen noch kein Gegentor kassiert hat spricht das ganz klar für eine tolle Mannschaftsleistung aber durchaus auch für eine hervorragende Torwartleistung! Glückwunsch zu deinem Shutout #4!

Vorschau:

Sonntag, 23.09.2018 / 15:00 Uhr
SG TSV Scheer I / SV Ennetach I – FC Inzigk./Vils./Eng. 99
Spielort: Ennetach

Reserve: 13:15 Uhr
SG TSV Scheer I / SV Ennetach II – TSV Sigmaringendorf
Spielort: Scheer

 

Spielbericht 4. Spieltag SG Scheer/Ennetach II

SG Scheer/Ennetach II 3:1 SG Kettenacker/Gammertingen II

Der erste Sieg für die Zweite der SG Scheer/Ennetach!


Die SG Scheer/Ennetach II war von Anfang an die bessere Mannschaft und fand sehr gut ins Spiel. Mit gepflegtem Kurzpassspiel konnte man sich einige Chancen herausspielen, doch die ersten wurden vergeben. Nach knapp 20 Minuten war es dann, wie schon in Mägerkingen eine Woche zuvor Sauter, der einen fatalen Fehler, der Gäste eiskalt ausnutzte und für die Führung sorgte. Die Hausherren blieben weiter am Ball und Sauter konnte nur wenige Minuten später seinen Doppelpack schnüren.

Kurz vor der Halbzeit hätte Brauneis noch für eine kleine Vorentscheidung sorgen können. Der Ball wird von außen mustergültig in den Rückraum gelegt, doch sein Schuss geht über das Tor. So musste man sich mit einer 2:0 Führung zur Halbzeit zufrieden geben.

Anfang der zweiten Halbzeit war die Heimmanschaft immer noch die bessere Mannschaft. Zuerst war es Doser, der mit einem Kopfball den Deckel drauf machen hätte können. Aber kurz darauf war es Mongillo, der für die Vorentscheidung sorgte. Lässig ließ er den Torhüter, der Gäste aussteigen und schob den Ball in das Netz. Danach wurde man etwas nachlässig und kassierte etwa 5 Minuten vor Spielende noch einen Elfmeter gegen sich, der von den Gästen verwandelt wurde.

Wermutstropfen war noch eine rote Karte für Kraft kurz vor Spielende, auf den die SG II wohl die nächsten Spiele verzichten muss. Doch am Ende waren alle zufrieden die ersten 3 Punkte eingefahren zu haben und man geht mit breiter Brust zum Auswärtsspiel in Veringenstadt.

Spielbericht 5. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 09.09.2018

SG TSV Scheer I / SV Ennetach I –  FC Krauchenwies / Hausen a.A. II   3:0

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – SGM SG KFH Kettenacker II / TSV Gammertingen II  3:1
Tore für die SG: 2x Daniel Sauter / 1x Gianluigi Mongillo

Die SG hält auf heimischem Terrain die weiße Weste sauber…

Nach dem torlosen Remis in Fulgenstadt gastierte am vergangenen Sonntag die Spielgemeinschaft vom FC Krauchenwies und Hausen a.A. in der Ennetacher Gaggli-Arena.

Unsere SG legte sofort nach Anpfiff den Schalter um und legte sprichwörtlich los wie die Feuerwehr und so konnte bereits nach drei gespielten Minuten schon gejubelt werden: Kapitän Christian Lehr bediente den freistehenden Florian König mustergültig innerhalb des gegnerischen Strafraumes sodass dieser nur noch in die untere linke Ecke einschieben musste.

Anstatt nun weiter nach vorne zu spielen verzettelte sich unser Team zu oft im Mittelfeld und man lief meist blind in die tiefstehenden Gegner rein – wenn die SG es aber schaffte, sich bis in den 16er hinein zu kämpfen war es immer gefährlich.

Beispielsweise gelang Jonas Heinzler in der 9. Spielminute ein wunderschöner Flugball über das halbe Feld zu Michael Beck der wiederrum seinen Teamkollegen Daniel Frater mit einem scharfen Zuspiel an den Fünfmeterraum bediente – leider war das Resultat nur der Pfosten sonst hätte man zu diesem Zeitpunkt schon für eine leichte Vorentscheidung sorgen können.

Vor dem Seitenwechsel vergaben noch Heiko Reck (Kopfball nach Ecke / 25.‘), Christian Lehr (Solo durch den Strafraum / 34.‘) und abermals Reck nach einem Freistoß vor dem Halbzeitpfiff.

Coach Jochen Wenger fand in seiner Halbzeitansprache die richtigen Worte und mahnte das Team, sich nicht auf der hauchdünnen 1:0-Führung auszuruhen und bereits nach Wiederanpfiff war eine andere Körpersprache zu erkennen – bereits nach zwei gespielten Minuten traf König nach einem Abschlag von unserem souveränen Keeper Joshua Blum an den Pfosten der Gäste.

Weitere zwei Minuten später prüfte Frater mit einem satten Schuss den gegnerischen Torwart – das 2:0 lag in der Luft und Kapitän Lehr sorgte in der 65. Minute dann endlich auch dafür. Kaltschnäuzig versenkte er die Kugel in die Maschen und so war der Deckel schon fast drauf.

Den schönsten Spielzug des gesamten Spiels führte in der 72. Minute letztendlich zum Endstand: König sorgte mit einem Zuckerpass in die Gasse dafür, dass Heinzler nur noch den Torwart vor sich hatte – mit einem sehenswerten Schlenzer in die rechte obere Ecke wurde der blitzsauber rausgespielte Spielzug erfolgreich abgeschlossen und es blieb bei sommerlichen Temperaturen am Ende beim 3:0 Heimsieg für unsere SG.

Fazit: Kleinigkeiten abstellen, Kurzpassspiel ausbauen und Tempo hochhalten – mit diesen Tugenden wird man am kommenden Sonntag in Bronnen bestehen können und man wird versuchen den Älblern die 3 Punkte abzunehmen!

Vorschau:

Sonntag, 16.09.2018 / 15:00 Uhr
SV BronnenSG TSV Scheer I / SV Ennetach I
Spielort: Bronnen / Reserve: 13:15 Uhr

FV Veringenstadt – SG TSV Scheer II / SV Ennetach II
Spielort: Veringenstadt

Spielbericht 3. Spieltag SG Scheer/Ennetach II

TSV Mägerkingen 2:2 SG Scheer/Ennetach 2

Der erste Punkt für die Zweite der SG Scheer/Ennetach!

Anfangs merkte man, dass sich unsere junge Truppe noch an die harte Spielweise der Älbler gewöhnen muss. Die Hausherren waren zweikampfstärker und fanden besser ins Spiel.  Doch den ersten Hochkaräter hatten die Gäste, als Voggel nach starker Hereingabe von Schuler aus wenigen Metern am Torwart scheiterte. Dennoch war es der TSV Mägerkingen, der nach etwa 20 Minuten, durch einen Handelfmeter, nicht unverdient in Führung ging. In der ersten Hälfte konnte die SG Scheer/Ennetach dann nicht mehr gefährlich werden und es ging mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.

Bei der Halbzeitansprache war man sich einig, dass man besser in die Zweikämpfe kommen muss und die Körpersprache eine andere sein muss. Das zeigte unser Team eindrucksvoll. Nun nahmen die Gäste den Kampf an und hatten mehr vom Spiel. Nach knapp einer Stunde konnte die SG Scheer/Ennetach den Ausgleich erzielen. Nach einem schönen Diagonalball, lief Sauter allein auf den Torwart zu und schob den Ball eiskalt ins Netz.

Nur wenige Minuten später war es wieder Sauter, der nach einer Freistoßhereingabe für die Führung sorgte. Doch leider hielt die Führung nicht lange. In der 68. Spielminute konnten die Hausherren nach einem Schuss aus dem Rückraum den Ausgleich erzielen. Beiden Teams war nun anzumerken, dass sie das Spiel gewinnen wollen. Doch die großen Chancen blieben aus und es blieb bei einem leistungsgerechten Remis.

Spielbericht 4. Spieltag SG Scheer/Ennetach I

Sonntag, 02.09.2018

FV Fulgenstadt –  SG TSV Scheer I / SV Ennetach I   0:0

Reserve: 2:2 / Tore für die SG: Dieudonne Kesang + Eigentor FV Fulgenstadt

Der heiße Herbst beginnt mit einem Remis

Am vergangenen Sonntag gastierte die erste Garde beim FV Fulgenstadt.

Bei herbstlichen Temperaturen und dem dazugehörigen Nieselregen war das Spiel von Beginn an sehr intensiv und vom Tempo geprägt.

Zunächst gelangen aber auf beiden Seiten wenig gefährliche Strafraumszenen und so dauerte es bis zur 24. Spielminute bis Niko Leiprecht vor dem gegnerischen Tor das erste Mal für die SG gefährlich wurde – sein Schuss konnte jedoch abgewehrt werden und auch Florian König vergab eine Halbchance eine Minute später sodass es beim 0:0 blieb.

Noch gefährlicher wurde es für den FV Fulgenstadt als in der 29. Spielminute ein Handspiel zu einer vielversprechenden Freistoßsituation für die SG führte.

Kapitän Christian Lehr trat an – von der Mauer geblockt prallte die Kugel zurück zu Heiko Reck dessen strammer Nachschuss abgefälscht wurde und abermals König vor die Füße fiel. Leider konnte auch der dritte Nachschuss nicht im Kasten der Gastgeber untergebracht werden.

Der FV Fulgenstadt tat sich mit seinem Offensivspiel deutlich schwer und wenn es mal bis zum 16er der SG ging waren die „Abwehrmaschinen“ Merk und Reck zur Stelle – so auch in der 34. Spielminute als ein Konter und eine Hereingabe in den Strafraum von Yannik Merk zur Ecke geklärt werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel drückte die SG zunächst weiter aufs Tempo wobei man allmählich dem intensiven Spiel Tribut zollen musste.

In der 60. Spielminute vergab Daniel Frater einen blitzsauber rausgespielten Konter in dem er mit seinem Abschluss nur knapp rechts am Tor vorbeizog.

Zehn Minuten später ereignete sich mit eine der größten Chancen des Tages als bei einer Offensivaktion der SG gleich 3 Akteure kein Abschlussglück hatten – Leiprecht, Frater und König wollte es einfach nicht gelingen das Tor des Tages zu erzielen.

Mit letztem Aufbäumen und mächtig Tempo vergab schließlich Christian Lehr in der 80. Spielminute die letzte Großchance als er sich gut in den Strafraum vorarbeiten konnte aber letzten Endes die Hereingabe zum freistehenden König nicht gelingen sollte.

Fazit:

Auch wenn an diesem Tag ein Sieg drin und auch verdient gewesen wäre nimmt man einen Zähler mit.

Nächsten Sonntag gastiert der FC Krauchenwies in der Gaggli-Arena und es wird alles daran gesetzt die 3 Punkte auch dort zu belassen.

Vorschau:

Sonntag, 09.09.2018 / 15:00 Uhr

SG TSV Scheer I / SV Ennetach I –
FC Krauchenwies / Hausen a.A. II
Spielort: Ennetach
Reserve: Spielfrei

SG TSV Scheer II / SV Ennetach II – SGM SG KFH Kettenacker II / TSV Gammertingen II
Spielort: Scheer

Die Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach startet in die Runde!

Am Sonntag, 19.08.2018 ist es so weit: Die Teams der Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach machen sich auf Punktejagd. Der Zuschauer hat die Qual der Wahl, da die Mannschaften zeitgleich antreten werden.

2. Spieltag, Kreisliga A II
SG Scheer/Ennetach vs FV Bad Saulgau
Anpfiff: 15:00 Uhr
Spielort: Ennetach

Hinweis: -es findet kein Reservespiel statt-

Nachdem das erste Spiel gegen die zurückgezogene Mannschaft des SV Ebenweiler hätte stattfinden sollen (folgl. spielfrei), dann jetzt also gegen den Bezirksligaabsteiger das Premierenpflichtspiel der ersten SG-Mannschaft. Nach dem personellen Aderlass gleicht das FV-Line-Up einer Wundertüte. Die Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach hat hingegen den personellen Rahmen für das erste Team weitestgehend abgesteckt. Es gilt in den Wettkampfmodus zu wechseln um die ersten Früchte der Vorbereitung ernten zu können.

1. Spieltag, Kreisliga B IV
SG Rulfingen/Blochingen vs SG Scheer/Ennetach II
Anpfiff: 15:00 Uhr
Spielort: Rulfingen

Nach dem ärgerlichen Pokal-Aus gegen den FV Fulgenstadt startet die Zweite der Spielgemeinschaft mit einem doppelten Derby in die Runde. In Rulfingen, gegen die Spielgemeinschaft Rulfingen/Blochingen treten die Kicker von Coach Di Luccia an. Während man in der Vorbereitung gegen eine nicht komplette erste Mannschaft des Nachbarn noch nach Rückstand und mit Mühe 5:2 gewinnen konnte, wird die SG-Zweite in Rulfingen ein dickeres Brett erwarten. Mit Jörg Kurschus trainiert ein Altbekannter den kommenden Gegner. Es wird ein saftiges Derby, wie man es aus und in Rulfingen gewohnt ist.

Severin Schwarz
16.08.2018

Spielbericht 1. Runde Bezirkspokal

Sonntag, 12.08.2018

SG Scheer/Ennetach II vs FV Fulgenstadt 1:3 (1:2)

Es fehlt der letzte Punch…

Gegen den A-Ligisten verkaufte sich die SGII recht teuer. Nach dem frühen Rückstand (24‘)erzielt Mongillo den zwischenzeitlichen Ausgleich (31‘). Danach war die SGII der Führung näher als der Gast. Ein individueller Fehler brachte dann kurz vor der Pause wieder Speh in Szene, der mit seinem zweiten Tor an diesem Nachmittag den FVF erneut in Führung brachte (45‘). Seitens der SGII fehlte in der zweiten Hälfte dann über weite Strecken der letzte, entscheidende Pass oder auch die zündende Idee, um einen nicht ganz sicher wirkenden Gästetorwart zu überwinden. Mitten in der Schlussoffensive dann wieder ein, auch in der Entstehung, vollends sinnfreier Fehlpass aus dem SG-Defensivverbund der letztlich vom Gast zur Entscheidung genutzt wurde (88‘).

Da eigene Möglichkeiten Mangelware blieben und man sich eben zwei entscheidende Aussetzer mehr leitstete als der Gast, geht die Niederlage in Ordnung. Pokalrunde 2018/19 für die SGII erledigt – kann man sich aufs Wesentliche konzentrieren – am Sonntag geht´s los…

Vorschau

Sonntag, 19.08.2018
1. Spieltag, Kreisliga A II
SG Scheer/Ennetach vs FV Bad Saulgau
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr
Spielort: Ennetach

Sonntag, 19.08.2018
1. Spieltag, Kreisliga B IV
SG Rulfingen/Blochingen vs SG Scheer/Ennetach II
Anpfiff: 15:00 Uhr
Spielort: Rulfingen

Severin Schwarz
13.08.2018

Zweite Mannschaft bestreitet Pflichtspielauftakt in der Späh-Arena

1. Runde Bezirkspokal

SG Scheer/Ennetach II vs FV Fulgenstadt

Viel Neues zu Beginn der Pflichtspielrunde 2018/2019. So wird nach der feierlichen Namensgebung im Rahmen der diesjährigen Späh-Cup-Siegerehrung, das im Jahr 1967 eingeweihte Donaustadion das erste Mal als „Späh-Arena“ den Austragungsort des Heimspiel des TSV Scheer bzw. für die Spielgemeinschaft Scheer-Ennetach sein.

Wo wir auch schon bei der zweiten Neuerung angekommen sind: SG Scheer/Ennetach II und nein, es handelt sich hierbei nicht um das Reserveteam. Die Mannschaften kurz in der Draufsicht: Die Erste Mannschaft spielt unter „SG Scheer-Ennetach“ in der Kreisliga A, die Heimspiele werden im Kalenderjahr 2018 in Ennetach ausgetragen, an der Linie leiten Coach Jochen Wenger mit Premium-Betreuer Uwe Lang die Geschicke. Die „SG Scheer-Ennetach II“ tritt in der B-Klasse, Staffel IV an, kommt daher in den Genuss die Derbys gegen das Dorf, Bingen oder Rulfingen zu spielen. An der Linie „der Zweiten“ ist Coach Massimo Di Luccia. Die Zweite bestreitet die Heimspiele im Kalenderjahr 2018 in der Späh-Arena in Scheer, mit Jahreswechsel werden die Heimspielstätten dann getauscht. Last but not least, das Reserveteam: Für die Zuschauer, die an den teilweise sehr sehenswerten Reserveauftritten letzter Runde Gefallen gefunden haben- die Reserve spielt weiterhin vor dem Kick der ersten Mannschaft. Demnach im Jahr 2018 in Ennetach, 2019 dann in Scheer. Betreuter des Reserveteams ist ein Altbekannter: Fabio Hupfauf.

Nach einer Serie von Test- und Freundschaftsspielen aller drei Teams jetzt dann also der erste Pflichtspielauftritt der SGSEII. Da das Heimteam als gemeldeter B-Ligist auf den FV Fulgenstadt als A-Ligisten trifft, bleibt der neuformierten SGSEII quasi die Außenseiterrolle als Gastgeber. Fulgenstadt schaffte vor Jahresfrist in Scheer den Sprung in die A-Klasse über die Relegation und dem erfolgreichen Elfmeterschießen gegen Sig´Dorf. Regelrecht niedergekämpft wurde der FVF dann beim Rundenauftritt im Donaustadion, als der TSV dreckig aber verdient, mit 1:0 gewann. Fulgenstadt startete in der Rückrunde dann die Aufholjagd und sicherte, nach einer total verpatzten Vorrunde, dann souverän den Klassenerhalt. Interessant dürfte das Aufeinandertreffen der jüngst im Sommer vom SV Ennetach zum FVF abgewanderten Speh-Brüder mit den ehem. Teamkollegen vom SVE werden.

Viel Neues wird da kommen, was bleibt ist weiterhin die Einladung an alle Interessierte und Zuschauer, kommen Sie auch so zahlreich in die Späh-Arena wie in der vergangen Spielzeit und unterstützen Sie wieder unsere Teams. Für Sportplatzwurst und reichlich Getränke ist weiterhin gesorgt – das bleibt beim alten;-)

Sonntag, 12.10.2018
Anstoß: 17:00 Uhr

Severin Schwarz
10.08.2018

Tempogegenstöße führen zum Erfolg…

Sonntag, 05.08.2018, 11:00 Uhr

SGSE vs FV Neufra/Do. 3:1 (1:0)

Gegen eine etwas verstärkte zweite Mannschaft des Bezirksligisten benötigt die SGSE etwas Anlauf um das geforderte Umschaltspiel bis zum Torabschluss durchzuspielen. So werden alle drei Treffer nach Konter markiert. Arjan Halder besorgt in der ersten Spielhälfte die Führung, Jonas Heinzler die Vorentscheidung und kurz vor Spielende ist es Andreas Emhart, der den Endstand markiert. Die zahlreichen Gästechancen parierte SG-Keeper Haubner über die volle Spieldauer glänzend, ist nach einer Ecke mit Abstimmungsfehler allerdings machtlos.

Insgesamt ein nicht über zu bewertender, aber gelungener Auftritt.

Severin Schwarz
07.08.2018

Vorbereitungsspiel

SV Bingen/Hitzk. vs SG Scheer/Ennetach 3:2 (1:0)

Die SG ist in der Findungsphase. So wurde zur Halbzeit beinahe das gesamte Team getauscht. Abstimmung der Laufwege und auch die Kommunikation auf dem Feld müssen noch wachsen. Den ersten SG-Treffer überhaupt erzielte Christian Lehr zum zwischenzeitlichen Ausgleich, danach kam man durch ein erzwungenes Eigentor nochmals zum Remis. Mit einem Kontertreffer stellte der Gastgeber den nicht unverdienten Endstand her.
Es bleibt noch einiges zu tun- dürfte jedoch im Vorfeld bereits klar gewesen sein...

Severin Schwarz
16.07.2018

SG Scheer/Ennetach

Vorbereitung in die neue Saison startet!

Bereits diesen Freitag, 06.07.2018 wird seitens der neu geschaffenen Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach die neue Saison angegangen. Das Trainerteam Jochen Wenger und Massimo di Luccia hat auf 19:00 Uhr das erste gemeinsame Training der Teams mit anschließender Spielersitzung angesetzt. Trainiert wird im Jahr 2018 in Ennetach. Der Vorbereitungsplan ist üppig, neben dem Auftritt beim Stadtpokal in Mengen ist natürlich auch der Späh-Cup eingeplant, bevor es dann am 16.08.2018 wieder um Punkte gehen wird.

Es ist demnach Einiges zu tun – wir wünschen einen guten Auftakt!

PDF als Download...

Severin Schwarz
05.07.2018

Sommervorbereitung 2018-19

Den Vorbereitungsplan könnt Ihr hier als PDF downloaden...

Michael Ehrhart
29.06.2018

Besuchen und folgen Sie uns auch auf Facebook!